Project Description

Trio Songuina

trio songuina – das sind die Sopranistin Gudrun Elpert-Resch, die Flötistin Ina Göhring-Hattendorf und die Pianistin Sonja Harlinghausen…

Das Trio gründete sich am 23. Februar 2002 anlässlich einer musikalischen Geburtstagsfeier für Georg Friedrich Händel. Innerhalb kurzer Zeit erwarben sich die drei Musikerinnen ein umfangreiches Repertoire, das vom Barock bis in die Gegenwart reicht. Sie konzertieren im Rahmen von Komponistenporträts, musikalisch-literarischen Begegnungen und künstlerisch übergreifenden Projekten. Die Zusammenarbeit und der Austausch mit zeitgenössischen Komponisten sind eine immer wieder spannende Herausforderung, ebenso wie das Experimentieren mit neuen Ausdrucksformen. 2004 erschien die erste CD des Trios mit Werken von Telemann bis Ravel unter dem Titel „Landlust pur“. 2012 veröffentlichte das Trio bei KALEIDOS eine CD mit Werken von Mansker, Beckschäfer und Delanoff u.a.

Gudrun Elpert-Resch (Sopran) studierte zunächst Germanistik, Kunst und Pädagogik an der Universität Bielefeld und absolvierte danach ihre Gesangsausbildung bei Christa Waltjen und Prof. Hilde Wesselmann, Essen. Wichtige Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Agnes Giebel, Elisabeth Schwarzkopf, Thomas Quasthoff und Norman Shetler. In den Jahren 1998 und 2000 war Gudrun Elpert-Resch Stipendiatin der Felicitas-Vössing-Stiftung, verbunden mit Studienaufenthalten in Salzburg und Wien.Neben vielfältigen Engagements im Opern- und Oratorienbereich gilt ihr besonderes Interesse der Liedgestaltung. So mündete ihre intensive Beschäftigung mit dem Liedschaffen Franz Schuberts in der Einspielung einer Auswahl selten zu hörender Schubert-Lieder mit Norman Shetler als Klavierbegleiter: „Sei mir gegrüßt“ (felicitas 1999). Uraufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten bilden einen wichtigen Bestandteil ihrer künstlerischen Tätigkeit. Als Sopranistin des trio songuina ist sie außerdem für die Konzipierung zahlreicher Trio-Programme verantwortlich. Daneben wirkt sie als Gesangspädagogin und Autorin von Kindermusicals. Ihr musikalisches Märchen „Milena & Andigo – Das Geheimnis von Atlantis“ ist soeben im Verlag C. Hofius, Ammerbuch, erschienen.

Ina Göhring-Hattendorf lebt als freischaffende Flötistin und Privatmusiklehrerin für Querflöte, Blockflöte und Klavier sowie als Lehrerin für Dispokinesis (einer speziellen Körperschulung für Musiker) in Wunstorf bei Hannover. Sie studierte am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg Querflöte bei Karl Schicker und Peter Thalheimer sowie Klavier bei Erich Appel. Ihr Interesse an der Blockflöte und an Alter Musik führte sie zu Hermann Elsner nach München. Meisterkurse bei Andrè Jaunet, Peter Lukas Graf, sowie bei Han Tol, Marion Verbruggen und Walter van Hauwe folgten. Darüber hinaus studierte sie mehrere Semester Musikwissenschaft. Eine zusätzliche Ausbildung in Dispokinesis nach G. O. van de Klashorst erweiterte ihr Bewusstsein für das körperlich-mentale Zusammenwirken beim Instrumentalspiel und trug zur Intensivierung ihres musikalischen Ausdrucksvermögens bei.
Als Flötistin konzertierte sie in verschiedensten Formationen, u.a. im Münchener Flötenensemble  und im Sanssouci-Quartett, Freiburg, und war Studiomusikerin für eine ZDF-Serie. Seit 2002 ist sie Flötistin, Arrangeurin und Moderatorin im trio songuina. Die Realisierung außergewöhnlicher Projekte in Verbindung mit Schauspiel, Tanz, Literatur und Malerei liegt ihr besonders am Herzen.

Sonja Harlinghausen (Klavier) studierte Klavier bei Prof. W. Watzinger und Violoncello bei Marcio Carneiro an der Hochschule für Musik Detmold. Nach ihrem Diplomabschluss als Musikpädagogin absolvierte sie an der Musikakademie Kassel ein künstlerisches Aufbaustudium im Hauptfach   Klavier in der Ausbildungsklasse von Nikolai Posnjakow, das sie mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss. Parallel dazu studierte die Wiedenbrückerin an der Universität- Gesamthochschule Paderborn Musikpädagogik und erwarb nach dem Referendariat in Essen das 2. Staatsexamen. In der Folge besuchte sie mehrere Meisterkurse und setzte Schwerpunkte im Bereich Kammermusik und Liedbegleitung.
Sonja Harlinghausen leitete u.a. die Musikschule Frankenberg/Eder.
Als Begleiterin von Gesangssolisten trat sie bei nationalen und internationalen Wettbewerben auf, so u.a. beim Robert-Schumann-Wettbewerb, Zwickau, beim Internationalen Operndebüt Meran, sowie  beim Internationalen Brahmswettbewerb Pörtschach. Bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den WDR, NDR und BR wirkte sie als Kammermusikerin und Solistin mit. CD-Veröffentlichung: „Atme den Klang der Nacht“ (Duo „GESTATTEN SIE ?!“)

Diskografie