Kaleidos media & arts

Feldbauerschaft 65
48356 Nordwalde

Phone: +49 (0) 2573 66 20 05

Fax: +49 (0) 2573 66 20 12

Web: www.musik-kunst-medien.de

Kaleidos media & arts

Wir bieten hochwertige Dienstleistungen und Produkte aus den Bereichen Musik, Kunst & Medien! Unser Schwerpunkt liegt in der Konzeption und Umsetzung von (multi-)medialen Projekten im künstlerischen Bereich. Unsere Kunden sind Musiker, Künstler, Agenturen und Veranstalter u.a.

//Tango et Nuevo
  • KAL6309-2_Cover

trio con abbandono

Tango et Nuevo

Hervorragend gelungenes CD-Debut des „Trio con Abbandono“ in der außergewöhnlichen Besetzung (Klarinette, Akkordeon, Cello). Werke von Astor Piazzolla, Jean Françaix, Bernd Hänschke und Georg Katzer
Pressestimmen: „Ein Hauch Melancholie“; „Kongeniale Vereinigung von Tango und Neuer Musik“; „Absolut hörenswert…“

Release: 12/2008, CD-Audio, DigiPak (4-seitig), 32-seitiges Booklet (de, en, fr)
Art.-Nr.: KAL 6309-2 Kategorie: Stichwort:

17,90 €

Lieferzeit: ca. 2–4 Werktage *

Auf Lager

Produktbeschreibung

Tango et Nuevo
Trio con Abbandono
Beate Müller – Klarinette
Claudia Iserloh – Akkordeon
Anne-Lise Cassonnet – Cello

Hervorragend gelungenes CD-Debut der drei jungen Musikerinnen in der außergewöhnlichen Trio-Besetzung. Astor Piazzollas Tangos scheinen dem Trio auf den Leib geschnitten zu sein; die eigenen Arrangements sowie eine mitreißende Interpretation begeistern jeden Piazzolla-Liebhaber.
Jugendliche Frische und unterhaltsame Eleganz versprüht die virtuose Interpretation von Tema con variazioni (Jean Francaix); wunderbar passend dazu die Charakterstücke Georg Katzers sowie die eigens für die Musikerinnen geschriebenen Werke „Pas de trois“ und „Rhapsodie“ von Bernd Hänschke.

Die CD enthält vier Gemäldeabbildungen (in Originalgröße!) des Malers Hans- Werner Berretz, die (für diese CD) insbesondere nach der Musik Katzers und Hänschkes angefertigt wurden.

Trackliste

 Astor Piazzolla (1921-1992)
Primavera  porteno
Otono  porteno
La muerte del angel
Le Grand Tango
 Jean Françaix (1912-1997)
Tema con variazioni
Tema (Largo-Moderato)
Variation I (Larghetto misterioso)
Variation II (Presto)
Variation III (Moderato)
Variation IV (Adagio)
Variation V (Tempo di Valzer)
Cadence (clarinette solo)
Variation VI (Prestissimo)
 Georg Katzer (*1935)
Oktopus
Satz I
Satz II
Satz III
Satz IV
Satz V
Satz VI
Satz VII
Satz VIII
 Bernd Hänschke (*1948)
Pas de trois
Rhapsodie
 

Kongeniale Vereinigung von Tango und Neuer Musik
Es ist eine außergewöhnliche Melange aus Leichtigkeit und Tiefe, die dieses Album auszeichnet, ein Dokument musikalischer Reife und traumhaft sicheren Zusammenspiels. Und es ist ein Album, das Hörgewohnheiten aufzuweiten vermag, das sowohl Freunde des Tangos als auch der klassischen Musik zum schwerelosen Hinabtauchen in die unendlichen Weiten der Neuen Musik verführt. Kurz: Es ist ein Genuss, diese CD einzulegen, den Lautstärkeregler einige Level über Zimmerlautstärke zu drehen, sich im Ohrensessel oder auf der Couch zurückzulegen und sich von der Muse küssen zu lassen. Was folgt, ist eine etwas über einstündige Reise in die Welt des Tangos und der Neuen Musik. Reiseleiterinnen sind die drei Damen vom Trio Con Abbandono […]
Klarinette, Akkordeon, Cello – auch diese ungewöhnliche Besetzung macht das Trio Con Abbandono (zu deutsch: „Trio mit Hingabe“) außergewöhnlich. Anne-Lise Cassonnet (Cello), Claudia Iserloh (Akkordeon) und Beate Müller (Klarinette), die sich während ihres Musikstudiums in Detmold kennenlernten und musikalisch zusammenfanden, sind längst gute Freundinnen geworden. 2006 formten sie aus dem „Duo con Abbandono“ (Müller, Iserloh) das „Trio con Abbandono“.
Auf ihrem Erstlingswerk „Tango et Nuevo“ sind diese Verbundenheit, dieses Vertrauen förmlich zu hören. Aufregend schön, mit Leidenschaft und doch unaufgeregt spielen sich die drei studierten Musikerinnen durch leichte bis dramatische Kompositionen von Astor Piazzolla, Jean Francaix, Georg Katzer und Bernd Hänschke, arrangiert vom Trio selbst. Hänschke komponierte sein Werk „Pas de trois“ eigens für das Trio. „Neue Musik bedeutet uns sehr viel“, sagt Anne-Lise Cassonnet, die den Entstehungsprozess des Albums als „langsamen Prozess“ beschreibt. Am Ende habe man eine „Einheit gefunden“, die Tango und Neue Musik harmonisch vereine.
Aufgenommen in der Eckhardtskirche in Bielefeld-Eckhardtsheim, verströmt der Silberling (Kaleidos Musikeditionen) Wohlklang und Wohlgefühl und hinterlässt einen überragenden Höreindruck. Der Künstler Hans-Werner Berretz fertigte für Cover und Booklet moderne Farbkompositionen. Auch in der „Verpackung“ spiegelt sich der Perfektionismus dieser Veröffentlichung. […]
Täglicher Anzeiger Holzminden (TAH), 05/2009

Ein Hauch Melancholie
Sie nennen sich „Trio con Abbandono“. Trio mit Hingabe. Eine Hingabe, die sich in der reizvollen Besetzung von Klarinette, Cello und Akkordeon entfaltet. Unter dem Titel „Tango et Nuevo“ gelingt Beate Müller, Claudia Iserloh und Anne-Lise Cassonnet eine originelle Symbiose aus Tango und Neuer Musik, die Bezug nimmt zur Bildenden Kunst.
Eigens für die CD-Produktion hat Hans-Werner Berretz, der seit vielen Jahren als Bildender Künstler im Grenzbereich von Literatur, Musik und Malerei tätig ist, die Kunst im Booklet kreiert: „Die Bilder sind entstanden, nachdem der Künstler uns gehört hat“, erklärt Beate Müller das Wechselspiel aus Musik und Kunst. Für sie sind die beiden Künste nicht voneinander zu trennen. „Mit Musik kann ich mich ausdrücken. Mit dem Trio bin ich ganz in der Musik.“
Mit Bearbeitungen von Werken Astor Piazzollas verbindet das „Trio con Abbandono“ traditionellen Tango mit Elementen aus der klassischen Musik und dem Jazz. Während Piazzollas Werk von Anfang bis Ende von einem allgegenwärtigen Hauch von Melancholie umgeben ist, sind die Kompositionen von Georg Katzer („Oktopus – acht Sätze für Klarinette, Cello und Akkordeon“) als „musikalische Schnappschüsse“ zu verstehen. Musikalische Momente, die „keiner anderen Gesetzmäßigkeit verpflichtet sind als dem eigenen Ohr“, so der Komponist. Abgesehen von der Widmungsarbeit „Rhapsodie“ von Bernd Hänschke, in der sich Einflüsse aus Lateinamerika vereinigen und Jazz und Rock sich mit den Ausdrucksmitteln Neuer Musik verbinden, sind die Variationen des französischen Komponisten Jean Francaix voller Charme und Witz, sind heiter und raffiniert.
Komplexe Rhythmen, ein eindrucksvolles Repertoire an knappen Sätzen mit ausgeprägtem Spielwitz – zudem fasziniert die Kommunikation, die den Künstlerinnen äußerste Virtuosität abverlangt. Die innige Verbundenheit der Musikerinnen und nicht zuletzt das Bestreben, mit einer außergewöhnlichen Klangformation neue Maßstäbe zu setzen, vereint diese Vielfalt von Stilen zu akustischen (und visuellen) Erlebnissen auf der CD.
Lippisches Kultur-Journal (LZ), 01/2009

Trio con Abbandono
Beim Trio con Abbandono („Trio mit Hingabe“) ist der Name Programm. Auf ihrer neuesten CD kombinieren die drei jungen Frauen Tango und Moderne, perfekt gewählt für ihre außergewöhnliche Instrumentenkombination aus Akkordeon, Klarinette und Violoncello. Nicht nur Astor Piazzolla schaffte es, dem Tango eine neue Plattform zu bieten. Auch das Trio setzt seine Werke in sehr persönlicher Weise um und arrangierte seine Tangos selbst für seine Besetzung. Nach dem „Tema con variazioni“ von Jean Francaix wird es dann modern mit „Oktopus“ von Georg Katzer und zwei Werken von Bernd Hänschke. Die Musikerinnen verbindet allerdings nicht nur ihre Musik, sondern auch eine tiefe Freundschaft, die eine besondere Atmosphäre in den Werken entstehen lässt. Absolut hörenswert und eine Empfehlung nicht nur für diejenigen, die auf der Suche nach neuen Klangfarben sind!
Akkordeon Magazin, 03/2009

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung zu “Tango et Nuevo”

Ihnen könnte auch gefallen…