Medienpreis des VdM für KALEIDOS-Produktion

Gute Musik für Kinder

Unsere Produktion „Papas sind sehr unterschiedlich“ mit dem duo pianoworte und Mitgliedern des Knabenchores Hannover ist einer der Gewinner des Medienpreis Leopold 2017/18! Die Produktion erhielt bei der Preisverleihung in Köln am 29.09.2017 das Prädikat „Empfohlen vom Verband deutscher Musikschulen“.  Die Produktion wurde gemeinsam mit weiteren 14 Produktionen anderer Verlage aus über 150 Einsendungen ausgewählt und mit dem Gütesiegel „Gute Musik für Kinder“ geehrt. In der knapp 1,5 -stündigen Preisverleihung wurden alle Produktionen ausführlich (mit Klangbeispielen) vorgestellt; die Preise wurden vom Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie und Jugend übergeben.

Laudatio des Medienpreis Leopold

Zu Recht ist die Österreicherin Christine Nöstlinger eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen unserer Zeit und vielfach mit Preisen für ihr Werk ausgezeichnet. Charakteristisch für ihren Stil sind dabei eine sehr realitätsnahe Sprache und eine oft subversive Lakonik, die selbst schwierigen Themen noch eine irrwitzige Komik verleiht. Wer hätte z.B. gedacht, dass für das bekannte Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ ein völlig falsches Ende überliefert ist?

Anlässlich Nöstlingers 80. Geburtstages hat duo pianoworte – der Wiener Schauspieler Helmut Thiele und der Pianist Bernd-Christian Schulze – sieben Erzählungen und fünf Gedichte der Schriftstellerin ausgewählt und auf besondere Weise mit Musik zusammengeführt. Die Klavierstücke, bei denen auch der Flügelinnenraum zum Klingen gebracht wird, schufen die vier zeitgenössischen Komponisten Dominik Dieterle, Stefan Esser, Gerhard Gemke und Andreas Gömmel neu auf Nöstlingers Texte und ganz auf duo pianoworte zugeschnitten. Dabei ergänzen Klänge der Moderne, Blues, Jazz, rockige Elemente und Zitate aus der klassisch-romantischen Tonsprache einander in überzeugender Weise.

Inhaltlich geht es durchweg um ernstere Fragen, Konflikte im Familienleben, Kummer oder Mobbing durch Gleichaltrige. Das rührt ans Herz und hinterlässt den Hörenden gelegentlich auch mit einer gewissen Beklommenheit.

Die Lyrikbeiträge, allesamt aus Kindersicht formuliert, tragen 15 Jungs des traditionsreichen Knabenchores Hannover mit großem Engagement, z.T. im Stil rappenden Sprechgesanges, vor. In den Erzählungen kommt Helmut Thieles Wiener Sprachanklang treffend zum Tragen.

Den Abschluss der beeindruckenden Produktion bildet ein Interview, das drei Knabenchormitglieder mit der sympathischen Autorin führen durften.

Pressemitteilung zum Medienpreis Leopold 2017/18

https://www.musikschulen.de/aktuelles/news/index.html?newsid=2469

Weitere Auszüge aus den Pressestimmen sowie alle Informationen zum Tonträger finden Sie hier.

01.10.2017|Kategorien: News|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar