Katalog

Hier finden Sie alle Tonträger in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung.
Für eine andere Sortierung nutzen Sie bitte die folgenden Auswahllisten …

  • Lilit Tonoyan & Davit Melkonyan

    Amen Hayr Surb

    17,90 
    Armenische Sakralmusik // Johann Sebastian Bach In ihrem Programm „Amen Hayr Surb“ verbindet die armenische Violinistin Lilit Tonoyan eigene Arrangements armenischer Sakralgesänge mit ausgewählten Werken Johann Sebastian Bachs. Gemeinsam mit dem ebenfalls aus Armenien stammenden Cellisten Davit Melkonyan gelingt ihr damit eine einzigartige Symbiose zweier Welten. Musikalische Meditationen, voll Spiritualität und Inspiration! Pressestimme: "Getragen, fragil, aber auch feierlich erhaben und manchmal auch leidenschaftlich drängend wirkt dieses Spiel." – Klassik-Heute Empfehlung!
  • duo pianoworte, Knabenchor Hannover

    Christine Nöstlinger: Papas sind sehr unterschiedlich

    Bewertet mit 5.00 von 5
    12,90 
    Erzählungen und Gedichte in Wort und Musik Zum 80. Geburtstag von Christine Nöstlinger – eine der profiliertesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen im deutschen Sprachraum – verwirklicht das duo pianoworte, gemeinsam mit Mitgliedern des Knabenchores Hannover ein Musikprojekt der besonderen Art: In Zusammenarbeit mit den Komponisten Gerhard Gemke, Stefan Esser, Dominik J. Dieterle und Andreas Gömmel entstanden zeitgemäße Vertonungen von Prosa- und Lyriktexten der berühmten Schriftstellerin – eine Hommage an Christine Nöstlinger von Kindern und Künstlern in Wort und Musik. Pressestimmen: "Ein warmes, wunderbar beredtes Geschenk!"; "Eine inspiriert erschaffene, dann auch beim Hören inspirierende Klangwelt..." Medienpreis LEOPOLD "Empfohlen vom Verband deutscher Musikschulen" Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik
  • Emilie Jaulmes

    Clair de Lune

    14,90 
    Meisterwerke für Harfe
    Mit ihrer zweiten Solo-CD "Clair de Lune" präsentiert die Solo-Harfenistin der Stuttgarter Philharmoniker eine Sammlung ausgewählter Meisterwerke für Harfe. Pressestimmen: "... eine wahre Perle, Labsal für Sentiment und Gehör"; "Technisch brillant und wunderbar ausdrucksvoll..."
  • Duo La Lueur, Helmut Thiele

    Der Karneval der Tiere

    12,90  9,90 
    Der Karneval der Tiere (C. Saint-Saëns) – Fassung für Klavier zu vier Händen; umrahmt von einer „tierischen“ Geschichte von H. Eckels Ma mère l'oye (Maurice Ravel) – Suite für Klavier zu vier Händen nach einer Märchensammlung von Charles Perrault Pressestimmen: "Schauspieler Helmut Thiele brilliert..."; "Das schafft Raum zum Träumen..."; "Unbedingt zu empfehlen."
  • Trio Songuina & Henning Freiberg

    Der Zwölf-Elf hebt die linke Hand

    17,90 
    Musikalisch-literarische Begegnungen Das Kammermusikensemble Trio Songuina (Sopran, Flöte, Klavier) und der Sprecher Henning Freiberg präsentieren ein spannendes Programm mit einer gelungenen Mischung aus Wort und Musik. Von „absurd-sonderlich“ bis „verschroben-sachlich“ – ein vielschichtiges Hörerlebnis!
  • Marienkantorei Osnabrück, Carsten Zündorf

    Die letzten Dinge

    17,90 
    Oratorium von Louis Spohr – Beeindruckende Live-Aufnahme dieses selten zu hörenden Oratoriums mit der Marienkantorei Osnabrück unter der Leitung von Carsten Zündorf. Pressestimme: "Zündorf haucht dem Oratorium Leben ein... Klare Kaufempfehlung!"
  • Viktor Ullmann: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke +Anton Arensky: Drei Melodeclamationen op.68 (Weltersteinspielung) Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke von Viktor Ullmann gilt als einer der bedeutendsten Beiträge zur Kunstform des Melodrams. In einer neuen, beeindruckenden Interpretation des Werkes sowie mit der Weltersteinspielung der Drei Melodeklamationen op. 68 von Anton Arensky erweist sich das mehrfach preisgekrönte duo pianoworte als ideale Besetzung für diese hochpoetische „sprechende“ Musik. Pressestimme: "Eine faszinierende Mischung aus Rezitation und Musik"
  • Carsten Zündorf

    Dritter Theil der Clavier Übung

    24,90 
    Mit Bachs „Drittem Theil der Clavier Übung“ widmet sich Carsten Zündorf einem Meilenstein barocker Orgelmusik. Die 1739 erschienene Sammlung verschiedener Choralbearbeitungen gilt als eine der wichtigsten musikalischen Deutungen von Theologie und Liedern Martin Luthers durch Johann Sebastian Bach. Mit der Flentrop-Orgel in St. Marien, Osnabrück, steht Carsten Zündorf dabei ein überaus klangschönes und für dieses Werk ideales Instrument zur Verfügung. Pressestimme: "Instrument, Interpret, Musik und Raum bilden eine absolut stimmige Einheit."
  • Chihiro Masaki & Reiko Nagai

    Duo La Lueur

    14,90 
    Klaviermusik zu vier HändenVon Brahms bis Piazzolla – mit ihrer Debut-CD "Duo La Lueur" in der Edition Portrait zeigen die zwei japanischen Pianistinnen, dass die vierhändige Klavierliteratur mehr ist als bloße Tastenakrobatik... Pressestimmen: "Zwei herausragend begabte Pianistinnen..."; "Selten ist Gabriel Fauré bei seinem einzigen vierhändigen Werk so einfühlsam interpretiert worden."
  • Marienkantorei Osnabrück, Carsten Zündorf

    Ein König hat Geburtstag

    12,90  9,90 
    Bachs Weihnachtsoratorium in einer Fassung für Kinder – eine musikalische Erzählung der Weihnachtsgeschichte für Kinder und Erwachsene. Marienkantorei Osnabrück, Concerto con Anima, Carsten Zündorf & Solisten. Pressestimme: "...Bachs Weihnachtsoratorium ist in dieser Version längst nicht nur etwas für Kinder."
  • Sibylla Rubens & Carl-Martin Buttgereit

    Erwartung

    17,90 
    Lieder von Anton Urspruch, Joachim Raff & Franz Liszt. Mit der Ersteinspielung der Rosenlieder op. 5 und anderen ausgewählten Liedern von Anton Urspruch zeigt diese CD die reiche und originelle Phantasie im Liedschaffen des (wiederentdeckten) Frankfurter Komponisten. Es sind bezaubernde Miniaturen, jede einzelne mit ihrem eigenen poetischen Charme. Sibylla Rubens und Carl-Martin Buttgereit spüren dieser berührenden musikalischen Poesie mit größter Intuition und Expressivität nach.
  • Dorrit Bauerecker

    from INNER CITIES

    17,90 
    Aktuelle Musik für Klavier, Akkordeon und Toy Piano Auf ihrem Konzeptalbum from INNER CITIES verbindet die Pianistin und Akkordeonistin Dorrit Bauerecker aktuelle Musik zeitgenössischer Komponisten aus drei Generationen. Drei Klavierstücke aus Alvin Currans Zyklus „Inner Cities“ bilden das programmatische Gerüst, um das sich Kompositionen für Akkordeon gruppieren und auf die „Inner Cities“, direkt oder indirekt, reagieren. Poetische Reflexionen und hintersinniger Humor, latente Melancholie und verspielte Virtuosität verweben sich zu einem Kaleidoskop der Stimmungen und Gefühle.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok, verstanden!