Project Description

Elisabeth Graf

gehört zu den wenigen Sängerinnen ihres Fachs, die von Natur aus über eine tiefe Altstimme verfügen und sowohl in der alten als auch in der romantischen und zeitgenössischen Musik zu Hause sind.

In Singen/Hohentwiel in Baden-Württemberg geboren, studierte sie nach dem Abitur zunächst Schulmusik an der Musikhochschule in Freiburg/Breisgau mit den Schwerpunkten Gesang (Beata Heuer-Christen) und Chorleitung (Herbert Froitzheim). Nach ihrem Staatsexamen 1981 folgte ein Aufbaustudium Gesang an der Musikhochschule Frankfurt/Main bei Arleen Augér. Elisabeth Graf schloß es 1984 mit der künstlerischen Reifeprüfung ab.

In den Jahren ihres Studiums war sie Mitglied der Gächinger Kantorei unter Helmuth Rilling. Es folgte ein Engagement im Kölner Rundfunkchor, wo sie auch zahlreiche solistische Aufgaben übernahm. Bereits in dieser Zeit begann sie mit einer umfangreichen Konzerttätigkeit.

Seit 1990 war Elisabeth Graf freiberuflich im In- und Ausland tätig (Schweiz, Frankreich, Belgien, Niederlande, Portugal, Israel und Südamerika). Sie arbeitete u. a. mit den Dirigenten Rafael Frühbeck de Burgos, Michel Corboz, Helmuth Rilling, Volker Hempfling, Hans Drewanz, Georg Christoph Biller, Heinz Hennig, Christoph Schoener, Bruno Weil und Trevor Pinnock, sowie u. a. mit dem Orchestre de la Suisse Romande (Genf), dem Noord Nederlands Orkest, dem Gulbenkian-Sinfonie-Orchester (Lissabon), dem Israel Chamber Orchestra, den Moskauer Virtuosen und den Orchestern des Westdeutschen und des Hessischen Rundfunks zusammen.

Im Bereich der Alten Musik gehören Musica Antiqua, The English Concert, die Hannoversche Hofkapelle und Concerto con Anima (früher) Johann-Christian-Bach-Akademie) zu den musikalischen Partnern. Das Repertoire von Elisabeth Graf  reicht von der Alten Musik – auch in historischer Aufführungspraxis – über die Romantik bis zu zeitgenössischen Werken, vom Klavierlied bis zu den „großen“ Orchesterwerken und Oratorien; Solo-Programme mit Orgel, Liederabende, Rundfunk- und CD-Produktionen sowie gelegentliche Opernengagements ergänzen die künstlerische Arbeit dieser vielseitigen Sängerin. Ihre musikhistorischen und theologischen Interessen dokumentierte sie durch die Konzeption des „Choralbuchs für Johann Sebastian“ in der Gesamtaufnahme der Bachschen Werke innerhalb der „Edition Bachakademie“.

Elisabeth Graf nahm von 1999 bis 2008 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover einen Lehrauftrag wahr. Seit der Saison 2008/2009 ist sie wieder festes Mitglied des WDR Rundfunkchors in Köln.

Diskografie

  • Marienkantorei Osnabrück, Carsten Zündorf

    Ein König hat Geburtstag

    12,90  9,90 
    Bachs Weihnachtsoratorium in einer Fassung für Kinder – eine musikalische Erzählung der Weihnachtsgeschichte für Kinder und Erwachsene. Marienkantorei Osnabrück, Concerto con Anima, Carsten Zündorf & Solisten. Pressestimme: "...Bachs Weihnachtsoratorium ist in dieser Version längst nicht nur etwas für Kinder."
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok, verstanden!